29.) Watzmannüberschreitung (2713m) am 15. u. 16. Oktober 1988 Berchtesgaden/Deutschland

(mit Schnölzer Andi, Tom aus Australien und Seyr Erwin)

Seiten Zugriffe: 
2713m

Der Watzmann

15. Oktober: Abmarsch von der Wimbachbrücke (600m) durch den Wald steil hinauf in ca. 1 1/2 Stunden zur Stubenalm (1150m) . Über die Falzalm führt der Weg zum Watzmannhaus (1915m). Gehzeit ca. 3 Stunden. Nächtigung am Watzmannhaus. Die Hütte hat schon Wintersperre und so füllt sich das Notlager schnell. Wegen der Hitze und aus Platzmangel habe ich mit dem Schlafsack im Freien geschlafen - sicher besser als im Notlager!

Das Watzmann Haus (1928m) 2712m
Das Watzmannhaus Am Grat zur Südspitze Auf der Südspitze

16. Oktober: Ab 6:30 gehen wir über die Watzmanngrube in ca. 3 Stunden zum Hocheck (2651m) hinauf. Vom Hocheck zum Mittelspitz (2713m) brauchen wir ca. 1 Stunde und vom Mittelspitz zur Südspitze (2712m) etwa 2 Stunden. Zwischen den 3 Gipfeln hat man jeweils ganz schöne Höhenmeter zurückzulegen - kräfteraubend.

 

2712m
Am Weg zur Südspitze

 

Der Blick zur Südspitze

 

Mehr Bilder von dieser Tour gibt's hier

 

Hinunter geht's über den Schönfeldgraben zur Wimbachgrieshütte und im Wimbachtal hinaus zur Wimbachbrücke. Gehzeit ca. 6 Stunden. Die gesamte Tagesleistung beträgt ca. 12 Stunden Gehzeit. Aufgehalten wurden wir ein wenig durch Tom. Da es eine seiner ersten Bergtouren war, hatte er wegen der ausgeliehenen Schuhe ordentliche Blasen an beiden Fersen und Zehen. Er hat sich jedoch sehr tapfer gehalten.

 


  Tour 28Vorherige Tour     StartseiteStartseite      InhaltTourenverzeichnis      Tour 30Nächste Tour