91.) Stempeljoch Spitze (2543m) im Karwendel am 16. u. 17. September 1995 bei Innsbruck

 

Hoher Gleirsch (2492m) und Praxmarerkar Spitze (2638m)
Der Blick von der Stempeljochspitze auf die Praxmarerkar Spitze und zum Hohen Gleirsch

Am Samstag fahre ich mit der Nordketten Bahn von der Innsbrucker Hungerburg (863m) hinauf auf das Hafelekar (2269m). Der Blick hinunter nach Innsbruck ist sehr schön. Das Wetter scheint auch ganz gut zu werden. Um 10:05 gehe ich in 5 Minuten auf die Hafelekar Spitze (2334m) hinauf um auch dort gewesen zu sein.

2454m
Die Innsbrucker Nordkette mit der Rumer Spitze

Weiter geht's am Hermann Buhl Weg hinüber zur Mühlkar Scharte (2243m). Auf der Scharte bin ich um 10:40. Die nächste Teilstrecke führt über den Goetheweg zur Mandelscharte (2279m) die ich um 11 Uhr erreiche. Um 12:20 bin ich dann am Stempeljoch (2215m). Das Wetter ist in Ordnung und so beschließe ich auf die Stempeljoch Spitze hinauf zu gehen. Beim Aufstieg komme ich immer mehr und mehr in den Nebel. Schließlich bin ich um 13 Uhr am Gipfel (2543m).

2543m Auf der Stempeljoch Spitze (2543m) Der Blick zur Speckkarspitze (2621m)
Die Stempeljoch Spitze Am Gipfel Lafatscher Joch

Dann und wann schneit es leicht und wenn es manchmal aufreißt ist die Aussicht wunderbar. Bis 14 Uhr bleibe ich am Gipfel und genieße die vielen Berge um mich herum. Um 14:25 bin ich wieder unten am Stempeljoch. Jetzt geht's über den "Wilde Bande Steig" hinüber zum Lafatscher Joch (2085m). Am Joch bin ich um 15:20. Nun geht's nur noch hinunter zum Halleranger Haus (1768m) welches ich um 16 Uhr erreiche.

2454m 2638m Im Westl. Birkkar
Die Rumer Spitze Die Praxmarerkarspitze Das Hinterautal

Am Sonntag verlasse ich die Hütte schon um 6:15. Noch bevor die Piefkes aus ihren Federn kriechen bin ich wahrscheinlich schon unten bei der Wegkreuzung (ca.1230m). Es ist 7:15 als ich mich auf den Weg in Richtung Birkkar Spitze mache. Bis um 9:20 steige ich auf eine Höhe von 2280m. Im Birkkar beginnt nun der Schnee und wenn ich den Weg so betrachte ist er auch noch ganz schön steil. Ich genieße nun meine dürftige Jause und beschließe wieder umzukehren. Um 10 Uhr gehe ich hinunter und komme um 11:30 wieder bei der Wegkreuzung an. Jetzt beginnt der lange Marsch hinaus nach Scharnitz. Ich ziehe flott dahin und komme um 13:35 beim GH Wiesenhof (1036m) an. Für die Strecke vom Halleranger Haus bis nach Scharnitz brauche ich also nur gut 3 ½ Stunden (laut Angabe bei der Hütte braucht man 4 ½ Stunden). Um 14:10 bin ich am Bahnhof in Scharnitz (964m) und komme genau zum Zug nach Innsbruck zurecht.

 


  Tour 90Vorherige Tour     StartseiteStartseite      InhaltTourenverzeichnis      Tour 92Nächste Tour