95.) Traunstein (1691m) über das Hochkamp am 3. Oktober 1995 bei Gmunden/OÖ

 

Morgenstimmung am Traunsee

Um 8:15 gehe ich vom Parkplatz (422m) beim GH Hoisn weg. Vorerst geht es auf einem asphaltierten Weg, und dann auf einer Forststraße durch den Wald hinauf in Richtung Laudach See. Ich gehe die ganze Zeit im Schatten und so bin ich sehr flott unterwegs. Kurz vor dem Laudachsee zweige ich um 9:05 bei ca. 900 Hm von der schönen breiten Forststraße rechts ab auf eine schmale Traktorstraße, auf der vor einigen Tagen Holz aus dem Wald herunter gezogen wurde. Der Weg ist sehr schmutzig und rutschig. Kurz vor einer Lichtung ist der Weg sehr steil. Nach dieser Lichtung führt der Weg links auf den bewaldeten Hügel hinauf. Von hier kann man jetzt den Laudach See sehen. Am Waldrücken gehe ich - hier ist der Weg wieder besser zu finden - hinauf bis zum Einstieg (ca. 1280m). Es ist 9:45.

Der Blick über das Kamp hinauf zum Gipfel

Der Weg vom Einsteig weg ist sehr gut erkennbar und relativ einfach zu finden. Mein heutiger Eindruck ist, dass der Weg schwieriger ist als der Naturfreundesteig. Kurz vor dem Wandbuch versteige ich mich und habe einige Mühe den Weg wieder zu finden. Es ist heute sehr rutschig weil meine Schuhe schmutzig und die Steine nass sind. Jetzt geht es noch einmal steil hinauf, der Grat wird zweimal überstiegen und schließlich geht es die letzten Meter in der sog. "Grünen Gasse" hinauf bis fast zum Gipfel. In der Gasse liegt teilweise Schnee und so gehe ich sehr vorsichtig und langsam hinauf. Am Gipfel bin ich um 11:30. Die Fernsicht ist heute ausgezeichnet. Ich sehe bis zum Wiesbachhorn. Außerdem ist über ganz Oberösterreich eine geschlossene Wolkendecke und ich bin den ganzen Tag in der Sonne. Nach der Jausenpause gehe ich zur Gmunder Hütte und lasse mir ein kühles Bier schmecken. Von 13 Uhr bis 14:15 gehe ich sehr flott über den Hernler Steig wieder hinunter zum Parkplatz.

 


  Tour 94Vorherige Tour     StartseiteStartseite      InhaltTourenverzeichnis      Tour 96Nächste Tour