Pfarre Stift Griffen (Mariä Himmelfahrt)

9112 Griffen, Stift Griffen 2

Tel.: 04233/2345, Katholiken: 1398

Pfarrkirche Stift GriffenDie ehemalige Stiftskirche wird 1272 urkundlich genannt. Es ist eine große 3-schiffige spätromanische Pfeilerbasilika, die in der Barockzeit entscheidende Veränderungen erfuhr. Besonders imposant zeigt sich die mächtige Westfassade mit den großen Nischenfiguren: Madonna mit dem Kind, hl. Norbert, der Begründer des Prämonstratenserordens und andere Heilige. Am barocken Hochaltar befindet sich eine spätgotische Steinmadonna, seitlich davon der hl. Augustinus und der hl. Norbert. Die Kanzel ist mit Statuetten der Kirchenväter und mit reichen Figuren geschmückt. Die Seitenaltäre sind aus der Barockzeit, das Chorgestühl wird um 1720 datiert.

Alte Pfarrkirche in Stift GriffenDie Alte Pfarrkirche (Unsere Liebe Frau) - wird 1235 urkundlich genannt. Es ist ein romanischer Bau, der in der Gotik verändert wurde und Spuren verschiedener Zeitepochen aufweißt. Reste einer spätromanischen Wandmalerei befinden sich im östlichen Bogen des Chorturmjoches. Der Hochaltar stammt aus dem 17. Jhd. Die Alte Pfarrkirche beherbergt auch die spätgotischen Reliefs eines ehemaligen Flügelaltars mit 6 Passionsszenen.

Die Filialkirche St. Michael liegt südlich von Griffen.

Die Filialkirche St. Jakob liegt südwestlich von Stift Griffen.

Filialkirche St. Thomas in Gletschach