Mit dem Rad erfahren:   Der Traisenradweg

Melodie: Manchmal möchte ich schon mit dir...(Roland Kaiser)

Der Traisenradweg beginnt in Traismauer an der Donau beim Donaurestaurant, vorbei am Saurierpark. Der Radweg ist ab Einöd am rechten Ufer asphaltiert. Beim St.Andräer Steg wird zum linken Ufer gewechselt und hier verbleibt man bis Wilhelmsburg. Der Weg endet in Mariazell (oder umgekehrt?).

Eine genaue Wegbeschreibung und vieles mehr finden Sie auf http://www.traisental.at  

Der Radweg ist bis auf wenige Ausnahmen asphaltiert. Nur selten wird auf schwach befahrene Strassen ausgewichen. Die Strecke ist gut beschildert, auch Labstellen am Weg oder in nächster Umgebung sind vorhanden.
Flussaufwärts die Einfahrt nach St.Pölten. Im Hintergrund das Regierungsviertel mit dem Klangturm.
 Fischen, reiten, laufen, wandern, skaten. An der Traisen ist bei Schönwetter immer was los.

 

 

 

 

Links: Das Regierungsviertel.

Links: Die Ochsenburg

Hier besteht die Möglichkeit, zum Perschlingtalradweg und in weiterer Folge zum Wienerwaldradweg abzuzweigen.

 

 

Rechts: Baden im Oktober?

Wir haben Wilhelmsburg hinter uns gelassen und erreichen nun den Ort Traisen. Hier, schon  in den Voralpen, haben wir die Wahl, der Traisen südlich bis Lilienfeld, oder in östliche Richtung der Gölsen bis Hainfeld zu folgen. Jede Strecke ist wunderschön und leicht befahrbar.

 

 

Fotos: G.Heigl, Oktober 2001 aktualisiert im Juli 2008 Fortsetzung Traisental Fortsetzung Gölsental