Instrumente

Dem Repertoire angemessen verwenden wir
ausschließlich originalgetreu nachgebaute Instrumente
aus dem Mittelalter und der Renaissance.

 

DIE MITTELALTERLICHEN INSTRUMENTE:

Rebec, Fidel, Trumscheidt, Drehleier, Harfe, Santur,
Psalter, Saz, Ud, Glockenspiel,
Traversflöte, Blockflöten, Organetta

 

DIE RENAISSANCE-INSTRUMENTE:

Diskantgeige, Gamben, Blöckflöten,
Krummhörner, Pommer, Regal, Virginal

 

 

REBEC

Ein dreiseitiges
Streichinstrument
in Birnenform. Es kam
mit den Kreuzfahrern aus
dem Orient nach Europa.

 

 

FIDEL

Das klassische
Streichinstrument des Mittelalters,
vier- bis sechssaitig.
Es kann die verschiedensten
Formen annehmen.

 

 

TRUMMSCHEIDT

Ein Streichinstrument
mit nur einer Saite,
bei dem man ein Schnarrwerk
einstellen kann,
sodaß es auch
als Rhythmusinstrument
verwendbar ist.

 

DREHLEIER

Bei ihr wird die Melodiesaite mit
einer Kurbel, die man mit der
rechten Hand dreht, "gestrichen".
Dazu erklingen zwei oder mehrere
Bordunsaiten, sodaß der Klang an
einen Dudelsack erinnert.

 

HARFE

Die Minnesängerharfe ist das
wichtigste Begleitinstrument
des Mittelalters

 

 

 

SANTUR

Ein mehrsaitiges Instrument, in
Klang und Spielart unserem
Hackbrett ähnlich.

 

 

PSALTER

Ebenfalls mehrsaitig, ähnlich
unserer Zitter. Wird mit den
Fingern oder einem
Plektron gezupft.

 

 

SAZ

Eine Langhalslaute mit Stahlsaiten
(Messingsaiten), wie sie heute noch
in der Türkei verwendet wird.

 

 

 

UD

Ein Zupfinstrumente, ähnlich der Laute, hat aber keine Bünde und muß daher wie eine
Geige gegriffen werden.

 

 

 

GLOCKENSPIEL

Verschieden gestimmte Glocken
werden auf ein Holzgestell gehängt
und mit Hämmerchen
angeschlagen (Tintinnabulum).

 

 

TRAVERSFLÖTE

Eine Querflöte aus einem Holzrohr
ohne jegliche Klappen und Stege.

 

BLOCKFLÖTEN

Weit mensurierte Blockflöten
mit hartem Klang.

ORGANETTA

Eine Orgel, auf dem Schoß zu
spielen, mit einem kleinen Balg,
der gerade so viel Luft liefern kann,
wie ein Sänger zur Verfügung hat,
um eine Phrase zu singen.

 

 

 

 

DISKANTGEIGE

Eine Geige, die unserer Violine
schon sehr ähnlich ist.

 

 

GAMBEN

Sechssaitige Streichinstrumente
verschieden hoher Stimmung mit
Bünden und flachem Boden.
Sie werden, wie fast alle
Renaissanceinstrumente, in ganzer
Familie (vom Sopran- bis zum
Baßinstrument) gebaut.

 

 

BLOCKFLÖTEN

Weit mensurierte Blockflöten mit
weichem Klang in verschiedener
Stimmung vom Großbaß bis zum
Garkleinflötlein.

 

KRUMMHÖRNER

Doppelrohrblattinstrumente
(wie die Oboe), bei denen die
Rohrblätter in Windkapseln
stecken.

 

 

POMMER

Ein Doppelrohrblattinstrument
mit frei liegendem Doppelrohr,
direkt angeblasen.

 

 

REGAL

Eine Tischorgel mit Zungenpfeifen.
Es hat einen schnarrenden Klang
und kommt in den Barockorgeln
auch als Register vor.

 

 

VIRGINAL

Ein kleiner Kielflügel,
wie er in der Renaissance gerne in
der Kammermusik verwendet
wurde.