Mittwoch, 18.11.2015

Buchpräsentation

Horst Schreiber: Restitution von Würde. Kindheit und Gewalt in Heimen der Stadt Innsbruck


19:00 - 20:00 Uhr
Haus der Begegnung, Rennweg 12, Innsbruck


Anmeldung ist nicht erforderlich

Eintritt / Kosten: Keine


Vortragende/r

Horst Schreiber, Bgm. Christine Oppitz-Plörer, Heinz Barta, Ulrike Paul

Horst Schreiber: Institut für Zeitgeschichte, Leiter _erinnern.at_ Tirol, Mitglied der Opferschutzkommission Innsbruck
Heinz Barta: Em. O. Univ.-Prof. Heinz Barta, Mitglied der Opferschutzkommission Innsbruck
Ulrike Paul: Psychotherapeutin


Weitere Informationen

Jahrzehntelang hinderten Traumatisierungen und die Ignoranz von Politik und Gesellschaft Heimkinder, über die leidvollen Erfahrungen zu sprechen, die sie in öffentlichen und katholischen Erziehungsanstalten machen mussten. Diese wissenschaftliche Studie versteht sich als Teil der Anstrengungen um eine angemessene „Wiedergutmachung“, auch wenn diese angesichts der Dimensionen der Kinderrechtsverletzungen lediglich eine Geste darstellen können. Spät, aber doch wird den Berichten der ehemaligen Heimkinder Glauben geschenkt, das erlittene Unrecht anerkannt und der Beitrag der ZeitzeugInnen zu dessen Aufklärung gewürdigt.
◾ weitere Informationen im Internet


Veranstalter

Stadt Innsbruck, Haus dr Begegnung, StudienVerlag

Restitution von Würde (Univ. Doz. Dr. Horst Schreiber>