Diplome 2

zurück

Hier finden sie die Ausschreibungen folgenden Diplome:

 1.Tyrol-Award

 2. OE4 – Diplom

 3. Austrian City Award

 4. Worked Danube River Award

 5. Wien – Diplom

 6. WPX15 – Award

 7. Clown Doctors Award

 8. Christian Doppler – Diplom

 9. Salzburg Relais Diplom

10. Salzburg – Diplom

11. W8W/H8W - Diplom

12. VY-OM – Award

13. Henry Dunant – Award

14. WAOE – Award

15. WAOE VHF –Award

16. OE100 – Diplom

17. UKW50 – Diplom

18. UKW1000 – Diplom

19. AMRS – Award

20. Steyrer Old Man – Award

21. 800 Jahre Stadt Zwettl – Diplom

22. Schwarzatal – Diplom

23. Porcia – Diplom

24. FIRAC – Diplom

25. Gosauer Amateurfunk-Nadel

26. Gosauer Fossilien – Diplom

27. Licht ins Dunkel - Diplom  

28. Heard All Continents

29. AGDX - Diplom

  Wenn ihnen weitere Ausschreibungen von vom ÖVSV anerkannter Diplome bekannt sind, dann schicken sie mir doch eine E-Mail, damit dieses Diplom in diese Liste aufgenommen werden kann.

  Please scroll down

1.Tyrol-Award:

The Tyrol award is an official accepted award by the OeVSV. It is issued by the

district of Kufstein, ADL 707.

1. The award is available to lizensed amatuers and SWLs.

2. Contacts since Jannuary 1980 are valid.

3. No band or mode limitations.

4. Necessary points:

- Austrian applicants need 60 points

- European applicants need 40 points

- DX applicants need 10 points

5. Each OE7... station counts 2 points

Station from Kustein counts 4 points

Clubstations = OE7X.. counts 6 points

YL stations = OE7Y.. counts 6 points

QSOs via Repeater counts only the half of points!

6. A GCR-list must be submitted.

7. The fee for the award is:

EUR 10,- US$ 10,-

8. The adress for applications is:

ROTHLEITNER Herbert, OE7HRI

BACHGASSE 5

A-6336 LANGKAMPFEN / AUSTRIA

 

 2.OE4-Diplom:

Das OE4-Diplom ist ein anerkanntes Diplom des ÖVSV und kann zu folgenden Bedingungen von allen lizenzierten Funkamateuren und SWL's erarbeitet werden:

Gewertet werden alle Verbindungen mit OE4-Stationen nach dem 01.01.1985.

Gültige Bänder und Betriebsarten laut Empfehlung der IARU Region 1,
sonst keine Band bzw. Betriebsartenbeschränkung.

Jede Station darf pro Band nur einmal gearbeitet werden.

Für die Erlangung des Diploms werden 15 Punkte benötigt. Punktebewertung: Clubstation OE4XBA / OE4B (auch über Umsetzer gültig) 4 Punkte Kurzwellen QSO, Band und Betriebsart egal 3 Punkte Direkt QSO auf VHF/UHF/SHF 2 Punkte QSO über Umsetzer 1 Punkt Die Bestimmungen gelten sinngemäss auch für SWL's. Das Diplom ist zeitlich unbegrenzt und mit einem Logbuchauszug, von zwei lizenzierten Funkamateuren bestätigt, beim OE4-Diplommanager

OE4ENB, Ernst Neuberger
2475 Neudorf bei Parndorf
Untere Bundesstrasse 4

zu beantragen.

Wenn aus dem Diplomantrag ersichtlich ist, dass die QSO's ausschliesslich in einer Betriebsart getätigt wurden, kann dies auf Wunsch auf dem Diplom vermerkt werden.

Die Kosten für das Diplom betragen Euro 5,81 und sind bei Antragstellung zu begleichen. Bitte keine IRC beilegen!

Das OE4-Diplom soll vornehmlich zur Bandbelebung im Burgenland dienen.

 

 3.Austrian City Award:

Für das ACA Diplom sind Verbindungen mit Städten aus der Städteliste zu arbeiten, wobei für jede Stadt 1 Punkt zu zählen ist. Die sogenannten FREIEN STÄDTE, das sind solche mit eigenem Statut, zählen jeweils 2 Punkte.

Das Diplom wird in 3 Klassen vergeben und es sind demgemäss unterschiedlich hohe Punktzahlen zu erarbeiten.

Die UKW-Version wird separat vergeben und verlangt natürlich ebenfalls weniger Punkte:

KW Klasse 1: 100 Punkte
KW Klasse 2: 70 Punkte
KW Klasse 3: 40 Punkte

VHF Klasse 1: 60 Punkte
VHF Klasse 2: 40 Punkte
VHF Klasse 3: 20 Punkte

Alle Verbindungen nach dem 1.Jänner 1970 können gewertet werden. Zulässig sind Verbindungen auf allen Bändern sowie in allen Betriebsarten. Analoge Bedingungen für SWL's.

Den Diplomantrag mit GCR-Liste und der Gebühr von € 5,- oder US$ 5,- oder 5 IRC's an:

Österreichischer Versuchssenderverband ÖVSV
Landesverband Wien / Diplomreferat
Eisvogelgasse 4/3, 1060 Wien

Die Städteliste kann selbstverständlich mit SAE + 1 IRC angefordert werden.

 

4.Worked Danube River Award:

Es sind die an die Donau grenzenden Länder zu arbeiten, und zwar:

15 DL-Stationen,
7 OE-Stationen (wobei eine Station aus OE1 obligat ist),
2 OM-Stationen,
5 HA-Stationen,
3 YU-Stationen,
3 YO-Stationen,
1 LZ-Station und
1 ER (UO5)-Station.

Verbindungen ab 1.Jänner 1958 auf allen Bändern und in allen Betriebsarten sind zulässig. Gleiche Bedingungen für SWL's.

Die UKW Version verlangt lediglich Verbindungen mit 4 Ländern mit jeweils 4 Präfix = 16 Verbindungen!

Den Diplomantrag mit GCR-Liste und der Gebühr von € 5,- oder US$ 5,- oder 5 IRC's an:

Österreichischer Versuchssenderverband ÖVSV
Landesverband Wien / Diplomreferat
Eisvogelgasse 4/3, 1060 Wien

 

 

 5.Wien-Diplom:

Dieses Diplom wird in zwei Klassen vergeben.

Klasse 1: alle 23 Bezirke von Wien.
Klasse 2: 15 verschiedene Bezirke von Wien.

Jede Station kann nur einmal gearbeitet werden, wobei für die Anerkennung eines Mobil-QSO's der entsprechende Bezirk auf der QSL-Karte vermerkt sein muß. Gleiche Bedingungen für SWL's.

Es gelten alle Verbindungen ab dem 1. April 1954.

Den Diplomantrag mit GCR-Liste und der Gebühr von € 5,- oder US$ 5,- oder 5 IRC's an:

Österreichischer Versuchssenderverband ÖVSV
Landesverband Wien / Diplomreferat
Eisvogelgasse 4/3, 1060 Wien

 

6.WPX15 – Award:

Klasse 1: 15 verschiedene Länder mit insgesamt 50 verschiedenen Präfix
Klasse 2: 12 verschiedene Länder mit insgesamt 40 verschiedenen Präfix
Klasse 3: 8 verschiedene Länder mit insgesamt 30 verschiedenen Präfix
Klasse U: 4 verschiedene Länder mit insgesamt 10 verschiedenen Präfix
Klasse T: 3 verschiedene Länder mit insgesamt 8 verschiedenen Präfix

Klasse T für Verbindungen im TOP Band (160 Meter).
Klasse U wird ausschließlich für VHF-UHF Verbindungen vergeben.

Länder der Zone 15 sind:
ES, HA, HV, I, IS, IT, LY, OE, OH, OJ0, OK, OM, S5, SP, T7, TK, UA2, YL, ZA, Z31, 1A0, 4N4, 9A, 9H und 4U1VIC.

Verbindungen ab 1. Jänner 1958 auf allen Bändern und in allen Betriebsarten sind zulässig. Für SWL's gelten gleiche Bedingungen.

 Klasse 1: 15 verschiedene Länder mit insgesamt 50 verschiedenen Präfix
Klasse 2: 12 verschiedene Länder mit insgesamt 40 verschiedenen Präfix
Klasse 3: 8 verschiedene Länder mit insgesamt 30 verschiedenen Präfix
Klasse U: 4 verschiedene Länder mit insgesamt 10 verschiedenen Präfix
Klasse T: 3 verschiedene Länder mit insgesamt 8 verschiedenen Präfix

Klasse T für Verbindungen im TOP Band (160 Meter).
Klasse U wird ausschließlich für VHF-UHF Verbindungen vergeben.

Länder der Zone 15 sind:
ES, HA, HV, I, IS, IT, LY, OE, OH, OJ0, OK, OM, S5, SP, T7, TK, UA2, YL, ZA, Z31, 1A0, 4N4, 9A, 9H und 4U1VIC.

Verbindungen ab 1. Jänner 1958 auf allen Bändern und in allen Betriebsarten sind zulässig. Für SWL's gelten gleiche Bedingungen.

 Den Diplomantrag mit GCR-Liste und der Gebühr von € 5,- oder US$ 5,- oder 5 IRC's an:

Österreichischer Versuchssenderverband ÖVSV
Landesverband Wien / Diplomreferat
Eisvogelgasse 4/3, 1060 Wien

 

 7.Clown-Doctors Award:

Das Diplom kann in folgenden Klassen gearbeitet werden:

Kurzwelle Klasse A:
Aus je einem Buchstaben des Suffix von 36 verschiedenen Rufzeichen aus 6 verschiedenen Rufzeichengebieten (DXCC-Länder) sind folgende Worte zu bilden: ClownDoctors - Lachen ist die beste Medizin
Das Diplom "ClownDoctors Klasse A" kann von allen lizenzierten Funkamateuren gearbeitet werden. Keine Datums- oder Betriebsartenbeschränkung, Kontakte auf allen Bändern, /p oder /m bzw. /mm sind zugelassen (auch gemischt). UKW Klasse B:
Aus je einem Buchstaben des Suffix von 36 verschiedenen Rufzeichen (UKW) sind folgende Worte zu bilden: ClownDoctors - Lachen ist die beste Medizin
UKW Klasse C:
Aus je einem Buchstaben des Suffix von 24 verschiedenen Rufzeichen (UKW) sind folgende Worte zu bilden: Lachen ist die beste Medizin
UKW Klasse D:
Aus je einem Buchstaben des Suffix von 12 verschiedenen Rufzeichen (UKW) ist folgendes Wort zu bilden: ClownDoctors Das Diplom "ClownDoctors B, C, oder D" kann von allen lizenzierten Funkamateuren gearbeitet werden. Keine Datums- oder Betriebsartenbeschränkung, Kontakte auf allen Bändern, auch über Repeater oder Satelliten sowie /p, /m

Einreichung:
Diplomantrag mit Logbuchauszug) an den Diplommanager. Keine QSL-Karten erforderlich.
Der Diplom-Beitrag ist € 15.- oder US$ 20,- (keine IRC's).

 

Diplom-Manager: oe2kwn@oevsv.at

Amateurfunkverband Salzburg
  Diplommanager OE2KWN
     Ing. Kurt Wingelmayer
    Franz-Josef-Strasse 15
          5020 Salzburg
               Austria

 

  8.Christian Doppler-Diplom:

Einreichung:
Diplomantrag mit Logbuchauszug und Diplom-Beitrag von € 10,- oder US$ 10,- (bitte keine IRCs, Briefmarken oder Überweisungen) geht an den Diplommanager. Der Erlös des Diploms kommt behinderten Salzburger Funkamateuren zugute.

 

Diplom-Manager: oe2kwn@oevsv.at

Amateurfunkverband Salzburg
  Diplommanager OE2KWN
     Ing. Kurt Wingelmayer
    Franz-Josef-Strasse 15
          5020 Salzburg
               Austria

Bedingungen:
Anlässlich des Gedenkjahres 2003 wurden die Bedingungen zum Erwerb dieses Diploms erweitert. Das Diplom kann von allen lizenzierten Funkamateuren und SWLs erworben werden.
Klasse A und AS (KW):
Es zählen Kontakte mit den unten angeführten Amateurfunkstellen auf allen KW-Bändern und in allen Betriebsarten (außer PR) auch gemischt ohne Datumsbeschränkung (außer Klasse AS).
Für das Diplom sind folgende Verbindungen erforderlich:

 

3 aus der Stadt Salzburg
3 aus der Stadt Linz
3 aus der Stadt Wien
1 aus der Stadt Prag *)
1 aus der Stadt Venedig *)

*) Eine Verbindung mit einer der nachstehend angeführten Klubstationen kann eine fehlende Stadt (Prag oder Venedig) ersetzen:

 

OE1XA (LV Wien des Ö.V.S.V.),
OE1XEC (Ö.V.S.V. Sekt. Bundesheer),
OE1XXK (Ö.R.K. Generalsekretariat),
OE2XAL (Amateurfunkverband Salzburg),
OE2XEL (OE2 DX Group),
OE2S (OE2-Contest-Group),
OE5XAM (Austrian. Military Radio Section),
OE5XJM (O.Ö. Amateurfunkverband),
OE5XLM (Ö.R.K. Linz).

Klasse B und BS (50MHz):
Es zählen Kontakte auf dem 6m-Band in allen Betriebsarten (außer PR), auch gemischt und ohne Datumsbeschränkung (außer Klasse BS). Klasse C und CS (über 144MHz)
Es zählen Kontakte auf allen Bändern über 144MHz in allen Betriebsarten (außer PR), auch gemischt und ohne Da-tumsbeschränkung (außer Klasse CS).
lasse D und DS (Satellit)
Es zählen Kontakte über Satellit in allen Betriebsarten (außer PR), auch gemischt und ohne Datumsbeschränkung (au-ßer Klasse DS).
Für die Klassen B, C und D ist aus jeweils einer Ziffer und jeweils einem Buchstaben des Suffix eines Rufzeichens das Geburtsjahr, der Name des Physikers und das Todesjahr zu bilden, und zwar „1803 Christian Doppler 1853“.Für die Klassen AS, BS, CS und DS gelten die Verbindung zwischen 1. Jänner 2003 und 31. Dezember 2003, wie bei den Klassen A, B, C und D. Das Diplom hat zusätzlich den Aufdruck „Gedenkjahr 2003“.

Für SWLs sind die Bedingungen analog.

 

9.Salzburg-Relais-Diplom:

Einreichung:
Diplomantrag mit Logbuchauszug und Diplom-Beitrag von € 10,- (bitte keine IRCs, Briefmarken oder Überweisungen) geht an den Diplommanager.

 

Diplom-Manager: oe2kwn@oevsv.at

Amateurfunkverband Salzburg
  Diplommanager OE2KWN
     Ing. Kurt Wingelmayer
    Franz-Josef-Strasse 15
          5020 Salzburg
               Austria

Bedingungen:
Klasse A:
Funkamateure: Es müssen mindestens 15 QSOs über alle Relais (2m und 70cm) erreicht werden.
SWLs: Es müssen mindestens 15 QSOs über alle Relais (2m und 70cm) gehört werden.

Klasse B:
Funkamateure: Es müssen mindestens 10 QSOs über 3 verschiedene Relais (2m oder 70cm) erreicht werden.
SWLs: Es müssen mindestens 10 QSOs über 3 verschiedene Relais (2m oder 70cm) gehört werden.

Gewertet werden Verbindungen zwischen OE2-Stationen, zwischen und OE2-Stationen und Urlauber-Stationen sowie zwischen Urlauber-Stationen. Verbindungen zwischen zwei Feststationen, zwischen Fest- und Mobilstation sowie zwischen zwei Mobilstationen sind möglich. Keine Datumsbeschränkung.

Neben den persönlichen Rufzeichen müssen auch die Relaisrufzeichen und die Standorte der QSO-Partner angegeben werden.

  

10.Salzburg-Diplom:

Einreichung:

Diplomantrag mit Logauszug an den Diplommanager. Der Diplom-Beitrag von € 10.- oder , US$ 10,- geht an den Diplommanager (mit dem Antrag).

 

Diplom-Manager: oe2kwn@oevsv.at
I

Amateurfunkverband Salzburg
  Diplommanager OE2KWN
     Ing. Kurt Wingelmayer
    Franz-Josef-Strasse 15
          5020 Salzburg
               Austria

Es gelten folqende Bedingungen:

Das Diplom kann von allen lizenzierten Funkamateuren oder SWL's gearbeitet werden.

Aus den Ziffern der Präfixe von Rufzeichen werden die Jahreszahlen 798 und 1998 gebildet, z.B.: HB9(9), OE7(7), DL1(1), W8(8) usw.

Aus je einem Buchstaben des Suffix werden die Worte "Erzbistum Salzburg" gebildet, z.B.: OE2HEM (E), DG7RF(R), GW4ZWN(Z) usw.

Keine Datums- oder Betriebsartenbeschränkungen

 
11.W8W/H8W AWARD

Es müssen 8 Stationen aus dem Raum Wels gearbeitet oder gehört werden. Folgende Calls zählen :
OE5AEN, AIM, AJM, ARO, BAL, BVM, CCL, CUL, CEM, CNL, CWL, CYL, DY, EAN, EBL, ESM, ESP, ETL, EVM, EWM, FAM, FMM, FOL, FSL, GM, GSM, GPL, HC, HCM, HML, HT, HLL, ITL, JDM, JTL, KAL, KBO, KCM, KKL, KYM, LH, LTL, MEM, MSM, NKL, NRL, ORM, ORN, PHL, PSO, RSM, RSN, SKM, TMM, TN, UYL, VXL, WEN, WGM, WJM, WLL, WYL, XBB, XWM, YBL, YHL, YOL, YPO, YZN Kosten IRC 15, US$ 12, Euro 10.Keine QSL nur GCR Liste

Diplommanager :
0E5KAL Walter Koch, Maxlheid 13, A-4600 Wels-Austria

  

12.VY-OM AWARD

Es gelten folqende Bedingungen :
Zu arbeiten sind Calls mit zweistelligem Suffix aus OE.
EU Stationen benötigen 8,
die übrige Welt 4 Stationen.
Für je eine Station aus allen 9 Bundesländern, OE1 - OE9, gibt es einen Sticker. Kosten IRC 15, US$ 12, Euro 10.Keine QSL nur GCR Liste

Diplommanager :
0E5KAL Walter Koch, Maxlheid 13, A-4600 Wels-Austria

 

 13.HENRY DUNANT - AWARD

Dieses Diplom wurde in Anerkennung und Würdigung der grossen Verdienste des Gründers des Roten Kreuzes, Henry Dunant, geschaffen.
In dieser Anerkennung sind auch alle jene einbezogen, die heute im Geiste Henry Dunant in der weltweiten Rot-Kreuz-Organisation für die Mitmenschen tätig sind.

Es gelten folqende Bedingungen :

Klasse A - Kurzwelle ( 20 Punkte auf mindestens 2 Bändern )

Eine HB-Station muss gearbeitet werden.........3 Punkte
Clubstation OE5XLM............................................5 Punkte
YL-Stationen aus OE............................................5 Punkte
Jede andere OE5-Station....................................1 Punkt
Stationen mit dem ADL505 zählen doppelt.
Es gelten alle Betriebsarten.
Jede Station kann auf jedem Band nur einmal gearbeitet werden.

Klasse B - UKW ( 20 Punkte )
Alle Stationen müssen dem ADL505 angehören....1 Punkt
Eine YL-Station............................................................2 Punkte
Clubstation OE5XLM..................................................5 Punkte
Eine HB-Station (es zählt nur eine)............................3 Punkte
Es gelten alle Betriebsarten.
Jede Station kann auf jedem Band nur einmal gearbeitet werden.

Für SWL gelten die gleichen Bedingungen.

 

14.WAOE - Worked All Austria

Dieses Diplom wird vom ÖVSV herausgegeben.
Für OE und unmittelbar angrenzende Länder:
(HB0, HB9, OK, OM, HA, I, S5, DL)

Es sind von den Rufzeichengebieten OE1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 und OE4 oder OE9 mindestens je 3 Stationen auf mindest 2 verschiedenen Bändern zu arbeiten, wobei mindes eine Verbindung je Rufzeichengebiet auf dem 80m oder 40m Band nachzuweisen ist.

sonstiges Europa:
wie oben, jedoch ohne die 80m/40m Regel.
außerhalb Europa:
Nachzuweisen sind Verbindungen mit 8 der neun Rufzeichengebiete;
Frequenzband beliebig.
Werden allen Verbindungen in der gleichen Betriebsart getätigt,
so wird dies auf dem Diplom vermerkt.
Analoge Bedingungen für SWL.

Kosten: 10 IRC/€ 7 (€ 1 pro Sticker) an

 

 15.WAOE VHF - Worked All Austria on VHF

Dieses Diplom wird vom ÖVSV herausgegeben.
Für OE Stationen:
10 Verbindungen mit mindest 6 Rufzeichengebieten.
für ausländische Stationen:
mindes 5 Verbindungen mit 4 Rufzeichengebieten.
Werden allen Verbindungen in der gleichen Betriebsart getätigt, so wird dies auf dem Diplom vermerkt.
Analoge Bedingungen für SWL.

Kosten: 10 IRC/€ 7 (€ 1 pro Sticker)

16.OE100 - Worked 100 OE-Stations

Dieses Diplom wird vom ÖVSV in den Klassen KW und UKW herausgegeben. Es ist der Nachweis von Verbindungen mit 100 verschiedenen OE Stationen zu erbringen.
Alle Verbindungen müssen aus dem gleichen Land abgewickelt werden, d.h. keine nationale Standortfestlegung.
Für jeweils weitere 100 gearbeitete Stationen, dh. 200, 300,.. QSO s werden Sticker ausgegeben.
Analoge Bedingungen für SWL.
Kosten: 10 IRC/€ 7 (€ 1 pro Sticker)

 

 17.UKW50 - Worked 50 Locator-Squares

 Dieses Diplom wird vom ÖVSV im UKW Band (VHF/UHF/SHF) herausgegeben.
Es sind Funkverbindungen mit 50 verschiedenen Squares nachzuweisen. Alle Verbindungen müssen aus demselben Square getätigt werden.

Für je 10 weitere Squares werden Sticker ausgegeben.
Den Diplomantrag (Logauszug oder GCR Liste) muss von einem offiziellen UKW-Manager bestätigt werden.
Kosten: 10 IRC/€ 7 (€ 1 pro Sticker) an

18.UKW1000 - Worked 1000 VHF/UHF/SHF Stations within one Year

Für dieses Diplom, das der ÖVSV herausgibt, ist der Nachweis zu erbringen, dass der Antragsteller innerhalb eines Jahres 1000 Logeintragungen (ohne CQ und Test!) auf den UKW Bändern getätigt hat. Der Logauszug muss von einem offiziellen UKW-Manager bestätigt werden.
Kosten: 10 IRC/€ 7


19.AMRS-Award:

 A W A R D - R e g e l n                                      

1. Es müssen 20 Punkte erreicht werden (ACHTUNG: OEs brauchen 30 Punkte)                            

2. Gültig sind alle QSOs seit 1. Jänner 1961           

3. Jedes AMRS-Mitglied kann beliebig oft gearbeitet werden aber zählt jeweils nur 1 (einen) Punkt. Aber aufgepasst, es gibt Ausnahmen! (siehe Punkt 6)   

4. Jede AMRS-Klubstation zählt 2 (zwei) Punkte. Man kann sie am 'X' als ersten Buchstaben im Suffix erkennen (zB. "OE1XRC","OE4XRC" usw.)          

5. "AMRS"-Stationen im Ausland (Einsatz in 5B4, YK, YU8 oder sonst wo in der Welt, auch im Urlaub usw.) zählen 3 (drei) Punkte
Verbindungen mit einer "AMRS"-Station über einen Amateurfunksatelliten oder EME (Erde-Mond-Erde) zählen ebenfalls 3 (drei) Punkte    

6. Wird ein AMRS-Mitglied an verschiedenen Standorten gearbeitet, zählt es 1 (einen) oder eventuell mehrere Punkte. zB.:        

 OE8HFL (QTH in OE)                                                                   1 Punkt

OE8HFL/5B4 (QTH auf Cypern)                                                   3 Punkte

5B4IJ (=OE8HFL) (QTH auf Cypern)                                            3 Punkte

YK/OE8HFL (QTH in Syrien)                                                        3 Punkte

 In Wirklichkeit wurde immer der selbe Operator "OE8HFL" gearbeitet, aber du erhältst 10 (zehn) Punkte. Es ist das Rufzeichen und das QTH was zählt - nicht der Operator!                                                        

Das Award kann von jeder HAM- oder SWL-Station auf der ganzen Welt gearbeitet werden. Es sind alle Betriebsarten und alle Bänder zulässig. Das inkludiert natürlich auch alle digitalen Modi wie RTTY, PSK31, FSK31, MT64, AMTOR, PACTOR, PACKET RADIO usw. Ebenso ist es möglich, das Award in SINGLE- oder MIXED-Mode zu erarbeiten.        

Der Antrag sollte zusammen mit einem LOG-Auszug an den AMRS-AWARD-Manager (siehe unten) gesendet werden. In besonderen Fällen kann der Antragsteller aufgefordert werden, die entsprechenden QSLs im Original vorzulegen.
Die im LOG-Auszug angeführten QSOs mit den diversen AMRS-Stationen sind durch 2 (zwei) Funkamateure zu beglaubigen!        

 Die Adresse AMRS-AWARD Managers:

Karl SEEMANN OE011-0367
Gussriegelstrasse 45
A-1100 Vienna
AUSTRIA / EUROPE
eMail: award-mngr@amrs.at

Kosten für das AWARD: 8 (acht) EURO oder 8 (acht) US-DOLLAR.

Bitte keine IRCs - sie können nicht akzeptiert werden!

  

20. STEYRER- OLD - MAN - AWARD

Anläßlich der Jubiläen

25 Jahre OG STEYR = 50 JAHRE AMATEURFUNK in STEYR

Wird dieses Diplom zur Belebung der Amateurfunkbänder und für Verbindungen ab dem 01.01.1999 für Funkamateure und SWL`s herausgegeben!

Es gelten N E U E folgende Bedingungen :

OE-Stationen                                                20 Punkte

EU-Stationen                                                15 Punkte

DX-Stationen                                                10 Punkte

Verbindungen ab dem 01.01.1999 in CW, SSTV, PSK31, PR, über 30 Mhz und mit OE5XSP zählen doppelte Punktezahl, also 10 Punkte!

Dieses Diplom kann in allen für den Amateurfunk zugelassenen Betriebsarten gearbeitet und beantragt werden. Ausstellung in Mixed oder nur für eine Betriebsart selbstverständlich möglich! Jede Station kann nur einmal gewertet werden.

Für den Diplomantrag genügt ein von 2 OM´s bestätigter Logauszug!

Kosten:

$ 10,00 US-Dollar oder € 10,00 Euro plus SAL, kein IRC möglich

Folgende Calls zählen je 5 Punkte

OE5AA,AKN,AN,APW,BBO,BHC,BS,CAM,CNM,DEM,FBL,GA,GL, GSP,HA,HDL,HGL,HIL,IMP,JRL,JWM,KAM,KEN,KPN,KPM,LJM, LNL,MG,MHO,MJL,MKN,MXL,NNN,NSL,NXL,OAS,PDL,PWL,PV, RI,RTN,SGL,SRN,TRL,UDM,UGM,UY,VOL,WVL,YEO,YVN, OE3/5IIM,OE5MDM=DL4MCS,OE1/5GWS,OE3EW,ZS5LB, WB8IFM, DC5QR=OE5ZJM, DG7SAJ, sowie alle SWL-Berichte mit OE509 beginnend!

Award Manager:

OE5MXL Karl Max.

DIG-1793

Bertl Konradstrasse 3/4,

A-4400 Steyr, AUSTRIA

Jedes Diplom wird einzeln hergestellt und ist in Hochglanzfolie verschweißt! Es ist mehrfarbig auf Hellchamois Elefantenhaut-Karton gedruckt.

 

21. 800 Jahre Zwettl Diplom

Anlässlich der 800-Jahr-Feier der Stadt Zwettl geben die Funkamateure des ADL 308 im ÖVSV dieses Diplom heraus, welches von lizensierten Funkamateuren und SWLs beantragt werden kann.

Es gibt keine Band- oder Betriebsartenbeschränkung. Jede Station kann nur einmal je Band gewertet werden. Der Diplomantrag wird mit einem Logbuchauszug und mit der Gebühr von ATS 100,- oder DEM 15,- oder USD 10,- an folgende Adresse geschickt:

Walter Berger

OE3WBB

Kremserstraße 34

A-3910 Zwettl

Wertbare Stationen (je 100 Punkte): OE3 AMA, BJM, DJB, ERS, ETC, FSA, IWS, JLC, JR, JRA,

KMW, NHA, TFU, WBB, WFW, WXC, YTM;

Sonder-Rufzeichen (200 Punkte): OE3XZW

Wertung: OE-Stationen benötigen 800 Pkte.

andere Europa Stationen 500 Pkte.

DX-Stationen 300 Pkte.

Das Diplom ist 210 x 297 mm groß, mehrfarbig auf 200g schweren weißen Karton gedruckt.

  

22. SCHWARZATAL - DIPLOM


Diplomausschreibung:

Das S C H W A R Z A T A L - D I P L O M kann von allen lizenzierten Funkamateuren und von

SWLs gearbeitet werden. Es zählen Kontakte auf allen Bändern und allen Modulationsarten

nach dem 1.1.1980.

Das Diplom wird a u c h in der Betriebsart SSTV mit SSTV - Sticker und eigener

Nummerierung vergeben .

Stationen aus OE1 , OE3 , OE4 benötigen 15 Punkte

aus allen anderen Bundesländer 6 Punkte

europäische Stationen 6 Punkte

DX - Stationen 3 Punkte

Für das Diplom zählen folgende Stationen:

OE1NBW , YNB , AOG , AOU , AOW , APA , APC (+) , AWS , BOA , DWU , EIW , FAC

FJA , FMB , FXS , FYW , GAB , GBB , GBW , GOC , HHB , HYU , IPC , IPW ,

JCU , KGB , KRC , KRU , KSB , LGC , LWS (+) , MKS , MZA , OKS , PH ,

RWU , SEA , SOB , TTU , TWW , VGA , WOB , WSU , WTS , WYG , YCS ,

YHU , OE5SYM ........................................... je 1 Punkt

OE3XTS , die Klubstation des OV 309 .................... 2 Punkte

Verbindungen in SSTV : alle gearbeiteten Stationen zählen d o p p e l t e Punkteanzahl.

Die Diplomgebühr beträgt 10 IRC / 5 Euro / 6 US$

Der von zwei lizenzierten Amateuren bestätigte Logauszug ist zu senden an den

DIPLOMMANAGER :

Rupert W E I D H O F E R ( OE3TWW )

Preintal 63

A - 2662 , Schwarzau / Gebirge , A u s t r i a

A K T I V I T Ä T E N :

Stationen aus dem OV Schwarzatal sind qrv auf :

UKW : jeden D i e n s t a g ab 19:00 Uhr Ortszeit auf 145. 350 in FM

 

 23.Porcia – Diplom:

 Ausschreibungsbedingungen:

Der Amateurfunkclub SPITTAL/Dr. ADL 864 stiftet dieses Diplom für alle Funkamateure und SWL's für Funkverbindungen mit Stationen in Kärnten (Präfix OE8).Alle Funkverbindungen nach den 1.1.1995 können gewertet werden. Für einen Diplomantrag werden 100 Punkte benötigt. Jedes QSO mit einer OE8 Station zählt 10 Punkte. Jedes QSO mit einer Station aus dem Bezirk Spittal / Drau (ADL 864 und ADL 804) zählt 30 Punkte (Joker). Jede Verbindung mit der Clubst. zählt 50 Punkte. Jedes Call darf nur einmal im Diplomantrag aufscheinen. Es gibt keine Band- u. Betriebsartenbeschränkung. Bitte den Diplomantrag mit Logbuchauszug und einer Gebühr von 7.- Euro an folgende Anschrift senden:

Richard Kritzer OE8RZS (DIG 5562) Aich 4, A-9800 Spittal/Drau.

Das Diplom ist 210x297 mm groß, es ist vierfarbig auf holzfreiem Karton gedruckt. In der Mitte des Diploms ist das Wappen der Fürsten Porcia ( 1707 von Balthasar V. Klenkh geschaffen) abgebildet. Weiters zeigt es eine Ansicht vom Arkadenhof des Schlosses nach einem Aquarell von Rudolf v. Alt, (Herbst 1878) sowie eine Ansicht der Westseite von Schloß Porcia um 1880. Damals wurde dieser Teil des Schlosses von Fürst Ferdinand und seinem Freund Martin Ladinig mit Fresken und Sgraffitis bemalt.

  

24. FIRAC – Diplom:

 

Die internationale Vereinigung der Eisenbahner-Funkamateure
(Fédération Internationale des Radio Amateurs Cheminots - F.I.R.A.C.)

verleiht dieses Diplom an alle Funkamateure und SWLs für Funkverbindungen mit ihren Mitgliedern


auf KW in den Klassen

D - Mindestens 25 Punkte für Verbindungen mit Mitgliedern aus wenigstens 4 verschiedenen FIRAC-Gruppen bei höchstens 8 Verbindungen je Gruppe,

C - Mindestens 50 Punkte für Verbindungen mit Mitgliedern aus wenigstens 6 verschiedenen FIRAC-Gruppen bei höchstens 10 Verbindungen je Gruppe,

B - Mindestens 100 Punkte für Verbindungen mit Mitgliedern aus wenigstens 9 verschiedenen FIRAC-Gruppen bei höchstens 15 Verbindungen je Gruppe,

A - Mindestens 150 Punkte für Verbindungen mit Mitgliedern aus wenigstens 12 verschiedenen FIRAC-Gruppen bei höchstens 20 Verbindungen je Gruppe,

AA - Mindestens 300 Punkte für Verbindungen mit Mitgliedern aus allen FIRAC-Gruppen bei höchstens 30 Verbindungen je Gruppe,

auf UKW

Mindestens 25 Punkte für Verbindungen mit Mitgliedern aus wenigstens 3 verschiedenen FIRAC-Gruppen.

Zur Zeit bestehen folgende nationale FIRAC-Gruppen: DL, F, G, HA, HB, I, LA, LX, OE, OH, OK/OM, ON, OZ, PA, SM, YO, YU und Z3
FIRAC-Mitglieder aus anderen Ländern zählen zu der Gruppe MC.

Maßgebend ist die FIRAC-Mitgliederliste (Rapid-Callbook), die gegen 1.-EURO beim Diplommanager angefordert werden kann.

Jede Verbindung zählt einen Punkt. Verbindungen mit MC-Mitgliedern zählen zwei Punkte. Jede Station zählt nur einmal pro Band.

Das Diplom ist mit GCR-Liste beim Diplommanager

Emile Lutgen - LX1LE , 11 rue Nangeroni, L-4758 PETANGE, zu beantragen.

Die Diplomgebühr beträgt 6.5.-EURO. Die Diplomgebühr ist bei Einsendung des Diplomantrages an den Diplommanager zu zahlen.

  

25.GOSAUER – AMATEURFUNKNADEL:

Als erste Fremdenverkehrsgemeinde in Oesterreich hat sich Gosau, am Fusse des Dachsteinmassivs, entschlossen, Funkamateuren neben einer Vielfalt von Wander- und Erholungsmoeglichkeiten, auch den Erwerb von Leistungsnadeln in Gold, Silber oder Bronze zu ermoeglichen. Dadurch soll auch das besondere Nahverhaeltnis des Gosauer Fremdenverkehrs zu den Funkamateuren in aller Welt zum Ausdruck gebracht werden.

Fuer den Erwerb der Leistungsnadeln sind folgende Punkte notwendig: Leistungsnadel in Bronze 100 Punkte

Leistungsnadel in Silber 200 Punkte

Leistungsnadel in Gold 300 Punkte

Wertung Kurzwelle:

 Jedes QSO mit europ. Stationen 2 Punkte, in CW 3 "

 Jedes QSO mit aussereurop. Stationen 3 Punkte, in CW 4 "

 QSO mit Clubstationen in EU 5 Punkte, ausserhalb EU 6 "

Wertung UKW (2m):

 QSO ueber Relais 1 Punkt

 Direkt-QSO FM 2 Punkte

 Direkt-QSO SSB, CW 3 "

 Direkt-QSO mit YL's in FM 4 "

 Direkt-QSO mit YL's in SSB, CW 5 "

 QSO mit Clubstationen 5 "

Wertung fuer UHF, SHF usw. ( =>70cm):

 Punkteverteilung wie UKW mit Multiplikator 2 !

Es wurde eine Anzahl Stationen ermaechtigt JOLLY-JOKER-Punkte zu vergeben. Sie zaehlen grundsaetzlich 5 Punkte. Ein SUPER-JOLLY-JOKER vergibt 10 Punkte. Die JOLLY-JOKER melden sich bei hoeren eines Anrufes, falls daraus hervorgeht, dass Punkte fuer eine Leistungsnadel gesucht werden. Um die Ueber- raschung zu wahren, werden die Rufzeichen nicht veroeffentlicht. Die GOSAUER-AMATEURFUNKNADELN koennen auch gemischt gearbeitet werden. Jedes Call zaehlt jedoch nur einmal, auch dann, wenn es in verschiedenen Betriebs- arten auf verschiedenen Frequenzen mehrmals gearbeitet wurde. Zugelassen sind alle Stationen, die ueber eine entsprechende Lizenz ihres Heimatlandes verfuegen. Selbstverstaendlich koennen auch SWL's die Nadeln erarbeiten. Grundsaetzlich gilt jedoch, dass nur Stationen/Hoerer teilnahmeberechtigt sind, die ihr Urlaubsdomizil im Bereich der Gemeinde GOSAU haben und ueber eine Gaestekarte verfuegen! Davon ausgenommen sind lediglich die Teilnehmer des jaehrlichen "INTERNATIONALEN AMATEURFUNKTREFFENS" und des "GOSAUER HERBSTFIELDDAYS" (Juli und September, siehe Rubrik Termine bzw. Rundsprueche und Funkzeitschriften beachten). Fuer jene, die ueber eine Gaestekarte verfuegen, gilt, dass sie im Mobil- oder Portablebetrieb im gesamten oesterreichischen Bundesgebiet Punkte sammeln duerfen (z.B. auch Contest). Waehrend der Anfahrt zu den beiden Amateurfunktreffen (s.o.) koennen eben- falls Punkte gesammelt werden.

ANTRAG:

Der Bewerber meldet sein Interesse am Erwerb der GOSAUER-AMATEURFUNKNADEL im Buero des Verkehrsverbandes unter Vorlage seiner Gaestekarte an. Er erhaelt gegen die Entrichtung der Diplomgebuehr von S 70.- einen Antrag, auf dem die einzelnen zaehlenden QSO's samt Punktezahlen im Sinne eines Logbuchauszuges zu verzeichnen sind. Das Orginallog ist auf Verlangen zur Ueberpruefung der Eintragungen vorzulegen. In der Gebuehr ist auch die Aushaendigung von ca. 100 QSL-Karten sowie die Ausfolgung der Nadel nach Erfuellung der Bedingungen enthalten.

Nadelmanager:

  Harald Moesli, OE5MHM

Antraege u. Arbeitsbedingungen:

  Fremdenverkehrsverband Gosau A-4824 Gosau 547 Tel. 06136/295

Stationen die die Nadel schon erarbeitet haben, koennen ebenfalls Punkte ver- geben: Bronze 3 Punkte Silber 4 Punkte Gold 5 Punkte

 

26. GOSAUER - FOSSILIEN - DIPLOM:

 Das Diplom wird vom Tourismusverband Gosau am Dachstein gestiftet. Es richtet sich an alle Inhaber der "GOSAUER-AMATEURFUNKLEISTUNGSNADEL in GOLD". Fuer die Beantragung sind 6 0 0 Punkte notwendig! Der Nachweis, dass die goldene Leistungsnadel erarbeitet wurde, ist durch Vorlage dieser oder durch Vorlage des bestaetigten Orginallogs zu beweisen. Der Name des "FOSSILIEN-DIPLOMS" leitet sich von den weltberuehmten Vorkommen von Fossilien und Versteinerungen in und um Gosau/Dachstein ab. Gestaltet wurde es von OE6YFE, OE5IAM und OE2IKN. Es zaehlen alle Verbindungen ab dem 12. September 1996. Voraussetzung ist, dass die Funkverbindungen vom Gemeindegebiet Gosau aus getaetigt worden sind bzw. dort gehoert worden sind. Sowohl Funkamateure als auch SWL's koennen das Diplom beantragen.

Dazu gilt folgende Punktewertung:

Kurzwelle:

  CW 3 Punkte, SSB 2 Punkte, QSO mit einer (X)YL +1 Punkt, alle Clubstationen 4 Punkte (keine (X)YL-Bonuspunkte, egal welches Band und Betriebsart)

VHF:

 Relaisverbindungen 2 Punkte, Direkt FM/SSB 3 Punkte, Direkt CW 4 Punkte, QSO mit einer (X)YL +1 Punkt alle Clubstationen 5 Punkte (keine (X)YL-Bonuspunkte, egal welches Band und Betriebsart), Airmobil 30 Punkte (keine (X)YL-Bonuspunkte, egal welches Band und Betriebsart; Flugzeug, Ballon Drachenflieger, Paragleiter, Raumstation)

UHF/SHF:

  Relaisverbindungen 4 Punkte, Direkt FM/SSB 5 Punkte, Direkt CW 6 Punkte, QSO mit einer (X)YL +1 Punkt, alle Clubstationen 7 Punkte (keine (X)YL-Bonuspunkte, egal welches Band und Betriebsart), Airmobil 35 Punkte (keine (X)YL-Bonuspunkte, egal welches Band und Betriebsart; Flugzeug, Ballon, Drachenflieger, Paragleiter, Raumstation),  Inhaber des Gosauer-Fossilien-Diploms 10 Punkte (keine (X)YL-Bonuspunkte, egal welches Band und Betriebsart), ATV- und SSTV-Verbindungen 15 Punkte (keine (X)YL-Bonuspunkte, egal welches Band), Packet-Radio 2 Punkte (keine (X)YL-Bonuspunkte, egal welches Band).

Es gibt keine Joker-Stationen, keine Bonuspunkte von Nadeltraeger, keine Bonuspunkte fuer die Teilnahne an der Gosauer-Gemsenjagd! Jede Verbindung zaehlt nur einmal!

Der Bewerber erhaelt die notwendigen Unterlagen beim Tourismusverband in Gosau oder bei den Veranstaltern der Gosauer Amateurfunkveranstaltungen.

Die Gebuehr betraegt 70 OES oder 10 DM. Diplomausschreibung/Kontaktadresse: Tourismusverband Gosau am Dachstein Gosau 547 A-4824 Gosau Tel. +43/6136/8295 FAX +43/6136/8255

  

27.Licht ins Dunkel – Diplom:

Es zaehlen Verbindung ab dem 01.01.1972 

Alle Baender und Betriebsarten 

Jede Station zaehlt nur einmal 

Aus einem beliebigen Buchstaben im Suffix eines Rufzeichens einer gearbeiteten Station ist der Satz "Licht ins Dunkel" zu bilden.

Eine der 14 Verbindungen muss mit einer OE-Station erfolgen

Logbuchauszug

Diplomgebuehr ATS 70.- (DM 10.- oder Euro 5.-) Von der Diplomgebuehr gehen ATS 50.- an die Aktion "Licht ins Dunkel" 

Diplommanager Peter Schenkl, OE9SLH

                          Gruenau 10

                          A-6850 Dornbirn

                          Oesterreich

   

28. Heard All Continents – Diplom der adxboe

 In Silber:

Nachzuweisen sind Empfangsbestätigungen (QSLs) von je einer Rundfunkstation aus Europa, Asien, Afrika, Nordamerika, Zentral- oder Südamerika und Australien oder dem Pazifik. Alle Empfangsbeaobachtungen müssen an einem Tag zwischen 0000 und 2359 UTC gemacht worden sein. Das Empfangsdatum muß auf der QSL-Karte erscheinen. QSLs ohne Details sowie QSLs von Nicht-Rundfunkstationen werden nicht gewertet.

In Gold:

Wie oben, Empfangsbeobachtungen jedoch an einem Tag innerhalb von 12 Stunden.

Gebühren: 50 ÖS für Österreich, 10 DM für Deutschland, 8 US $ oder 8 IRCs für alle anderen Länder. Luftpost und/oder Einschreiben nur gegen Kostenersatz. Wegen der hohen Spesen werden Schecks nicht akzeptiert. Die Original QSL´s sind dem Antrag beizulegen. Weitere Informationen beim Diplommanager:

Anschrift für Diplommanager:

ADXB-OE
Diplommanager
Postfach 1000
A 1081 Wien
Österreich

29.AGDX – Diplom:

Das Diplom kann von jedem Kurzwellenhörer, Empfangsamateur oder lizensierten Amateur erworben werden. Nachzuweisen sind Empfangsbestätigungen (QSL) aus mindestens 25 Radioländern (in der Klasse UKW: 5 Radioländern). Das Diplom kann durch Sticker erweitert werden auf 50, 75, 100 und darüber hinaus um jeweils 10 Länder (in der Klasse UKW: auf 10, und darüber hinaus um jeweils 1 Land). Es gelten alle Bänder, alle Betriebsarten, alle Funkdienste (Rundfunk, Amateurfunk, Utility) getrennt oder gemischt. Als Landlisten anerkannt werden entweder die EDXC-Liste oder die DXCC-Liste der ARRL.

Der Antrag muß neben der Aufstellung der gearbeiteten Länder die Angabe erhalten, welche Art des Diploms gewünscht wird (Rundfunk/Amateurfunk/.../Mixed) und welche Landliste zugrundegelegt wurde.

Sticker werden kostenlos gegen Beilage eines voradressierten Antwortkuverts und Rückporto (1 Internationaler Antwortschein) abgegeben. Dem Ergänzungsantrag ist die Diplom-Nummer voranzustellen.

Rundfunkstationen, die innerhalb der Amateur-Exklusivbänder arbeiten, dürfen auf diesen Frequenzen nicht als Hörnachweis eingereicht werden.

Für das AGDX-Länderdiplom genügt ein von einem Klub, einem Diplom-Manager oder zwei OMs beglaubigter Antrag, der alle Empfangsdaten (Land, Station, Tag und Stunde, sowie Frequenz) enthält und dem die Erklärung angefügt ist, daß die QSLs vorliegen.

Gebühren: 50 ÖS für Österreich, 10 DM für Deutschland, 8 US $ oder 8 IRCs für alle anderen Länder. Luftpost und/oder Einschreiben nur gegen Kostenersatz. Wegen der hohen Spesen werden Schecks nicht akzeptiert.

 

Gebühren: 50 ÖS für Österreich, 10 DM für Deutschland, 8 US $ oder 8 IRCs für alle anderen Länder. Luftpost und/oder Einschreiben nur gegen Kostenersatz. Wegen der hohen Spesen werden Schecks nicht akzeptiert. Die Original QSL´s sind dem Antrag beizulegen. Weitere Informationen beim Diplommanager:

Anschrift für Diplommanager:

ADXB-OE
Diplommanager
Postfach 1000
A 1081 Wien
Österreich

   zurück